Marktplatz mit Brunnen und Rathaus

 
Neudenau ist eine moderne Stadt im schönen Jagsttal mit einem mittelalterlichem Flair.
Der Stadtkern wird von mittelalterlichen Fachwerkhäusern gesäumt. Den Marktbrunnen umgeben eindrucksvolle Fachwerkbauten wie z. B. das Rathaus. Auf dem Marktplatz und den zugehörigen »Gäßle« finden mehrmals im Jahr Veranstaltungen statt.

Jagstaufwärts steht die St. Gangolfkapelle, ein Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert mit wunderschönen alten Fresken. Dort findet jährlich am 2. Sonntag im Mai eine Reiter- und Pferdesegnung statt. Diese Pferdeprozession mit Reitern in alten Kostümen beginnt in Neudenau auf dem Marktplatz und zieht Teilnehmer aus ganz Deutschland an.

Neudenau liegt idyllisch inmitten von Wiesen, Wald und Feldern an der Jagst, einer der wenigen naturbelassenen Flüsse Deutschlands und bietet eine hohe Lebens- und Erholungsqualität. Mit seinen Einkaufsmöglichkeiten und der ortsansässigen Gastronomie ist für den Lebensbedarf gesorgt. Für Radwandertouristen oder um einige Tage in erholsamer Umgebung zu verbringen, gibt es Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort. Ein gut ausgebauter Radweg entlang der idyllischen Jagst lockt zu Touren durch das Jagst- und Kochertal. Ebenso können die nahegelegenen Freilichtbühnen Möckmühl, Neuenstadt a.K., Schwäbisch Hall und Jagsthausen innerhalb von 15 - 30 Minuten mit dem Auto von Neudenau aus erreicht werden.

Zur Geschichte der Stadt Neudenau
Der Name »Nidenowe« (niedere Au) wird urkundlich 1251 erstmals erwähnt. Die erste urkundliche Erwähnung der »Stadt Neudenau« geschah im Jahre 1263. Die Stadtmauer mit ihren Türmen bestand noch bis ins 19. Jahrhundert. Heute erinnern noch ein Turm und Mauerreste auf der Südseite daran.

Besuchen Sie die Website der Stadt Neudenau für weitere Informationen und Adressen
www.neudenau.de




  Fachwerkhäuser auf dem
  Marktplatz

 
  Gangolfkapelle
 
  Fachwerk Rathaus
 
  Idyllisches Neudenau
 
 
 
 
Josefine Weihrauch Heimatmuseum Neudenau · Billigheimer Straße 3 · 74861 Neudenau · info@heimatmuseum-neudenau.de